Frauen können Handwerk

Entscheidend ist nicht, ob eine Frau oder ein Mann ein Handwerk ausübt. Entscheidend sind der Wille und das Können. Wir beraten, wie Betriebe mehr Frauen für das Handwerk gewinnen können. Damit lässt sich der Fachkräftemangel abmildern. Das Beratungsangebot räumt auf mit Mythen und Klischees, liefert Argumentationshilfen und zeigt mit #frauenkönnenhandwerk Vorbilder auf.

Unser Beratungsangebot

  • Mit Klischees aufräumen
  • Wertschätzung zeigen
  • Stellenanzeigen richtig formulieren
  • Langfristige Perspektiven bieten
  • Argumente für Frauen im Handwerk

 Handwerk verstärkt zur Frauensache machen

Frauen nehmen trotz hervorragender Qualifikation das Handwerk zu selten als Berufsoption wahr. Dabei entscheiden sie sich nicht gegen das Handwerk, sondern gegen die Umstände. Es braucht echte Perspektiven, flexiblere Arbeits- und Arbeitszeitmodelle sowie Unterstützung bei der Kinderbetreuung. Außerdem sollen gendersensible Berufsdarstellungen weibliche Nachwuchskräfte stärker ansprechen. Entsprechende Konzepte hat das Fachkräftezentrum der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade erarbeitet. Das Beratungsangebot unterstützt Betriebe, neue Wege zu gehen und liefert Ansätze für eine Hilfe zur Selbsthilfe.

Gemischte Teams bringen wirtschaftlichen Erfolg

Um Rollenbilder zu überwinden, startete die Kammer die Plakatkampagne „Frauen können Handwerk“. Verschiedene Motive zeigen Handwerkerinnen, die Dächer decken, schweißen oder Autos reparieren. Denn der technische Fortschritt macht die Arbeit weniger körperlich anstrengend. Reine Männerberufe gibt es somit im Handwerk nicht mehr. Gemischte Teams haben viele Vorteile: Sie sind kreativer, kommunikativer und tragen somit zu einem höheren wirtschaftlichen Erfolg ihres Betriebs bei.



Wir beraten Sie gern

Fachberater/innen finden Sie hier:

Handwerkskammer
Braunschweig-Lüneburg-Stade

Eine Übersicht aller Ansprechpartner
finden Sie hier